Ideenbörse

Ideentopf zur Erhaltung und Förderung der Mundart, Stand 23-01-2019

 

A: Sammlung schon umgesetzte Ideen bzw. ausgeführte Projekte/Aktionen

B: Neue Ideen zur Erhaltung und Förderung der Mundart

 

A: Schon umgesetzte Ideen bzw. ausgeführte Projekte/Aktionen

 

Mundartveranstaltungen der Mundartfreunde Südhessen

 

waren bisher sehr erfolgreich, durch Vielfalt/Abwechslung im Bühnenprogramm, guter Moderation

guter Mischung heiterer und auch besinnlicher Vorträge für alle Alters-Stufen abgestimmt.

Zur Eröffnung des Bühnenprogrammes Einbindung von Kinder/Jugendgruppen. Das bringt auch jüngere Gäste in das Publikum. Gäste verspüren keine Langweile, werden nicht durch zahlreiche Pausen, Unterbrechungen, Geschirrgeklapper und schlechter Tontechnik genervt.

 

Vernetzung von Mundartfreunden, Vereinen, Förderern

 

Mit dem Ziel: Gemeinsam sind wir stark und erfolgreich

  • Ideen-Austausch
  • Gegenseitiger Unterstützung, insbesondere bei der Durchführung von Veranstaltungen und Projekten
  • Nutzung von zeitgemäßen Kommunikations- Mitteln wie Email, Facebook, Instagram
  • Einrichten einer zentralen Internetseite die ansprechend ist und aktuell gepflegt wird. 

 

Erstellung und Verkauf von Tonträgern und Büchern

- zur Dokumentation von heimischer Mundart  (Lieder, Geschichten, Anekdoten, Ortsbezogenes)

- zur Förderung der Mundart insbesondere Einbindung Kinder  
 

Beispiele: CD Produktionen der Mundartfreunde Südhessen

 

Aktion:  Schildauszeichnung „Mer babbele / schwätze Mundart“

 

Diese Idee stammt von unserer Mundartfreundin Marlit Hofmann vom VEMUK und wurde nach Übernahme und Umsetzung durch die Mundartfreunde Südhessen zu einem riesen Erfolg. 

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

Überzeugungsarbeit bei Eltern und Erzieher

Beispiele: 

  • Siehe Startseite  "An Eltern, Erzieher, Lehrer in Schulen, Kindergärten und an Dirigenten von Kinder- sowie Jugendchören"
  • In der persönlichen Ansprache
  • Flyer verteilen und auslegen mit Ergebnis Pisa Studie.
  • Bei Veranstaltungen, (Vorlagen/Muster bitte anfordern)   

 

Öffentlichkeits-Arbeit (Presse, Hörfunk, Fernsehen)

(Eine Daueraufgabe): Berichtserstattung über Veranstaltungen, Aktionen, Projekte, Vorstellung Mundart-Literatur

 

Informationsstände bei Veranstaltungen

mit Auslagen Flyer, Literatur; Tonträger

 

Mundartbeiträge im Hörfunk und Fernsehen

Beispiel: Hessenquiz- Mundarteinspielungen, man kann sich dort bewerben,

siehe: https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/hessenquiz/mitmachen/ihre-mundart-im-hessenquiz,mundart-108.html

 

Beispiel: Mundartfreunde Südhessen zeichnen tontechnisch Mundartwörter und Sätze für den Hessischen Rundfunk hr1 auf, für eine Hörfunksendung, Weihnachtshessisch für Fortgeschrittene“ im Dezember2018. Generell: Dem Fernsehen und Hörfunk Mundart-Beiträge anbieten  

 

Plakatierungen

Beispiel: großes Zeltplakat „Mer babbele Mundart“ an der Hauptstraße in Wurzelbach-Lautertal 

 

Schaffung von Mundart-Literatur

Beispiel: Kinderbuch „Südhessisch fär  Grodde un Lauser“.

Siehe Vorstellung mit Bezugsmöglichkeit in der Seite www.gebabbel-suedhessen.de

 

Idee: Weitere Bücher mit illustrierten Sehenswürdigkeiten und Gegenständen, die in Mundart bezeichnet werden.

 

Weitere Themen wären zum Beispiel: Jahreskreis Natur, Jahreszeiten,  Neujahr, Ostern, Sommer/Herbstferien, Advent, Weihnachten.

Weiteres Beispiel: Mundart-Literatur von unserem Mundartfreund Peter Dotterweich

 

Kontakt zu UNIS  

wie z. B UNI Würzburg Dialekt-Institut, UNI Marburg

Vorstellung der Mundartfreunde Südhessen im Sendbrief Nr. 40 UNI Würzburg

 

Erstellung von Literatur über Mundart und Brauchtum

siehe unser Mundartfreund Peter Dotterweich Forstberg Medien 

 

Begleitung einer Projektwoche in Schulen

mit Einübung Mundartbegriffen, Liedern, Vorstellung Trachten, Musik-Instrumente

siehe www.gebabbel-suedhessen.de  Projekte mit Vorzeige-Charakter

 

Nachhaltige Generationsübergreifende Mundartprojekte in Kindergärten

mit Einüben mundartlicher Lieder, Vorlesen von Geschichten, Information zu heimatlichem Brauchtum. Unterstützung durch unsere Mundartfreude die mit etwas pädagogischem Geschick mundartliche Lieder, Geschichten vortragen und ggf. Musikinstrumente spielen. Siehe Projekt von Mundartfreund Franz Rothermel im Kindergarten Kirschhausen-Heppenheim.

 

Einbindung /Unterstützung durch Mundartfreunde bei früh musikalischer Erziehung in Kindergärten.

Beispiel: Vorstellung von Musik-Instrumenten mit Einübung von Liedern in Mundart durch unsere Mundartfreundin Christine Hechler. 

 

Gründung einer Mundart AG an Schulen

Beispiel: Odenwald AG an der Katzenbergschule in Erlenbach/Rimbach Odenwald.   

 

Regelmäßige Mundartzeit in Kindergärten, Schulen

Es werden Geschichten in Mundart gelesen. Siehe Projekt von Mundartfreundin Christine Hechler

 

Regelmäßige Mundart- Stammtische, Mundart Workshop

Regionale Mundartbegriffe mit Übersetzung in Hochdeutsch vorstellen und einüben, begleitend dazu ein  Büchlein mit passenden Illustrationen erstellen.

Zweckmäßig  sollten in Büchern zur Werbung für die Mundart Mundartbegriffe für die tägliche Umgangssprache separiert aufgeführt werden von weniger gebräuchlichen Begriffen die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Insbesondere für Anfänger sollte Mundart- Literatur mit Begriffen der gegenwärtigen Umgangssprache angeboten werden.

 

Beispiel wie man das gelöst hat, siehe Österreichische Dialektplattform mit Mundart-Datenbank

 

 „Neuzeitliche Mundart“ http://www.franzstelzhamer.at/

 

Beispiele:

Mundart-Workshop und Mundart-Stammtisch werden In Büttelborn mit Unterstützung der Gemeindeverwaltung durchgeführt. Die Mundartfreunde Südhessen bereichern/unterstützen dort aktuell die Veranstaltungen mit Mundartkünstler-Auftritten und dem gegenseitigen Ideen-Austausch.  Es erfolgt aktuell zusammen mit den Mundartfreunden Südhessen eine Ideenfindung, auch Generationsübergreifende Aktionen zu finden und durchzuführen um auch jüngere  Gäste für die Veranstaltungen zu gewinnen.

Wir stellen demnächst einige Ideen hierzu vor.

 

Die Presse berichtete bislang über all diese Veranstaltungen.

 

Beispiel: Mundart Stammtisch Heimatmuseum Griesheim e.V.

https://www.museum-griesheim.de/Kontakt.6.0.html

 

Kumm-Oowende

Hier wird eine alte Tradition aufgegriffen, sich zu treffen, miteinander zu singen, Geschichten zu erzählen und auch in der Vergangenheit zu schwelgen.

Damit es ein echter „Kumm-Oowend“ wird, werden auch die Gäste mit einbezogen. Zusätzlich erhalten Musiker, Heimatdichter und Erzähltalente aus der Region einen Rahmen, in dem sie Lieder und Texte einem interessierten Publikum vortragen können. Mundart, Brauchtum und Volkslied bleiben so lebendig.

 

Beispiele:

  • „Kumm-Oowende“ im Gasthaus zum kühlen Grund in Reinheim die Quartalsweise jetzt schon über 10 Jahre stattfinden.
  • "Kumm-Owende“ vom Theaterverein „Eher wie nedd“ in Erfelden

 

Mundarttheater an Schulen/Kindergärten,

siehe Aktivitäten von Mundartfreund Walter Ullrich aus Trebur-Ginsheim.

 

Heimat-Abende bei denen Traditionen und Mundart gepflegt wird

 Moderation in Mundart, Trachtentänze, Vorstellung von Sketchen, Theaterstücken in Mundart

Beispiel: Odenwaldklub Groß-Umstadt

 

Mundart-Theater und Mundartmatinee

Beispiel: Unser befreundeter Rheingauer Mundartverein e.V. besteht seit 1984 und setzt sich für den Erhalt des Kulturgutes Hessische Mundart ein.

Alle 2 Jahre, wird ein abendfüllendes Theaterstück mit 18 Laienspielern einstudiert und Erfolgreich auf die Bühne gebracht, auch im Jahr 2019 wird im Rheingau „De wilde Jaab“ aufgeführt.

 

Jedes Jahr am 1. Sonntag im August, erfolgt eine große Mundartmatinee auf der Burgruine Scharfenstein im gotischen Weindorf Kiedrich.

http://www.kulturland-rheingau.de/eschtrheingau/rheingauer-mundartverein-ev/

 

 

Führungen in Mundart 

Vorstellung  Städte/ Dörfer/ Gebäude, Sehenswürdigkeiten, Natur

Beispiel:  Mundartfreund Karl-Heinz Trares in Heppenheim , Stadtführungen,  Starkenburg-Führung

 

Begrüßung von „neu Zugereisten“ Bürgern in Gemeindeverwaltungen

Übergabe eines Büchleins oder/und Tonträger mit Umgangswörtern, Vorstellung Gasthäuser, Sehenswürdigkeiten in heimischer Mundart

Beispiel: Aktuelles Projekt der Mundartfreunde Südhessen

 

Mundartlesungen

Beispiel:  Die Gemeinde Schaafheim hat am 14.11.2018 erstmals eine solche Veranstaltung mit einer Mundartlesung  durchgeführt.

„Viele kleine Dinge verändern die Welt“

 

Gesellschafts-Spiele

Zum Beispiel Mundart- Quiz mit Kärtchen Vorderseite Mundartbegriffe, Wörter und Sätze, Rückseite Übersetzung in Hochdeutsch

Beispiel: VEMuK, siehe Bild. Karten sind im hübschen Holzkäst`chen untergebracht.

 

Angebotstafeln in/vor Geschäften (handgeschrieben)

in Mundart und Rückseite in Hochdeutsch beschriften.

.

Beispiel: Unser Mundartfreund Manfred Bitsch Ober-Ramstadt, Metzgerei am Markt, siehe Bild.

 

 

Fahrradständer vor Geschäften

mit Hinweistafeln in Mundart und Hochdeutsch beschriften

Beispiel: Bäckerei Reimund in Modautal-Brandau

 

 

Auszeichnung von Waren in Märkten in Hochdeutsch und in Mundart  

Beispiel: Bester und größter EDEKA Markt Jakobi in Bensheim Kreis Bergstraße

 

 

Mundart-Postkarte

Beispiel: „Mundart… garantiert abhörsicher“ mit der National-Hymne Groß-Zimmern

 

 

Generelles:

Nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stark und erfolgreicher sollte man  eigene Erfahrungen und Arbeiten offen legen und den gegenseitigen Austausch suchen.

 

Beispiele: 

Die Mundartfreunde Südhessen suchen durch überregionale Kontaktaufnahmen/ Vernetzung eine gemeinsame Zusammenarbeit.    

 

Wir legen unsere Ideen für jedermann offen, mit dem Ziel, Gleichgesinnten Mundartfreunden damit Anregungen zu geben.

 

Wir geben uns mit dieser Überarbeitung Mühe, dass Ideen hier nicht als Kritik verstanden werden und freuen uns darüber, eigene Ideen und positive Erfahrungen uns rückzumelden.   

 

 

B: Neue Ideen zur Erhaltung und Förderung der Mundart

 

Aktuelles Generationsübergreifendes Projekt der Mundartfreunde Südhessen

„Kaiserturm-ein Herz für die Mundart“

siehe www.gebabbel-suedhessen.de

 

Bekannte Kindermärchen in Mundart umsetzen,

auf Tonträger, Literatur dazu schaffen, vorlesen

 

Schaffung Mundartliteratur

geeignet für Schulen und Kindergärten

 

Mundartkurse durch/in Vereine, Volkshochschulen 

Hier fehlt es an Werkzeugen und fachkompetenten Personal. So etwas wird wo praktiziert?

 

Angang Kultus-Ministerium

in Wiesbaden zur Einführung von Mundart- Aktivitäten an Schulen

 

Auslobung von Förderpreisen

durch die Hessische Landesregierung  Ressource Kunst und Kultur

 

Mundart Wanderwege

ist für Südhessen eine Idee die nicht neu ist, z.B  schwäbisch-alemannische Mundartweg weiterein Mundart-Wanderwege in Österreich und der Schweiz

 

Fritz Ehmke     

                                               

Stand 23.01.2019