Fritz Ehmke Fritz Ehmke

Guure er Leit!

Die Pflege und Förderung unseres kostbaren Kulturgutes Brauchtum und Mundart ist uns wichtig.

Deshalb bieten wir Mundartfreunden eine Plattform, die Freude schenkt, den Gemeinschafts-Sinn fördert und überregionale Verbindungen schafft.

Alle unsere Aktionen werden im Ehrenamt durchgeführt. Wir unterstützen den Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Neckar e.V.

*** Mundartfreunde Südhessen spenden 10.000 Euro für schwerkranke Kinder ***

 

Die Mundartfreunde Südhessen übergaben am Montag, den 17.09.2018 in der Beratungsstelle des Vereins für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Neckar e.V. (VKKD) eine Spende über 10.000 Euro.

 

Frau Dr. Jutta Buchhold, die erste Vorsitzende des Vereins bedankte sich in der Feierstunde bei Fritz Ehmke und seinen Mundartfreunden für das unermüdliche und große Engagement. Erst im Januar 2018 wurden dem Verein 12.000 Euro übergeben, die von den Mundartfreunden bei ihren zahlreichen Projekten und Veranstaltungen im Jahr 2017 gesammelt wurden. Insgesamt kamen in den letzten Jahren ein sechsstelliger Betrag zusammen, der für schwerkranke Kinder gespendet wurde.

 

Weiterlesen...

Fritz beim Hessenquiz vom Hessischen Fernsehen am 09.09.2018

 

Anschauen lohnt sich. Einfach hier klicken.

 

 

NEU! - Präsentation Vorstellung Mundartfreunde Südhessen

Die Mundartfreunde Hessen stellen sich vor. Anschauen lohnt sich. Stand Juli 2018
Vorstellung Mundartfreunde Südhessen Sta[...]
PDF-Dokument [12.6 MB]

NEU! - Auszug aus dem Würzburger Sendbrief vom Dialektforschen - Nr. 40, Juli 2018

Blick zu den Nachbarn – Die Mundartfreunde Südhessen
Auszug Mundartfreunde Südhessen_Sendbrie[...]
PDF-Dokument [1.6 MB]

Geschenkidee
 

Benefiz Mundart- CD mit Begleitbuch: „Tross, tross, trill, de Bauer hot e Fill,…Kinnerfraad, g`sunge un g`soad“

 

Liebe Mundartfreunde,

ab sofort können Bestellungen für die neu erschienene Benefiz CD mit Begleitbuch „Tross,tross,trill, de Bauer hot e Fill“ aufgenommen werden. Bestelldaten siehe angefügtes Plakat.
 

Informationen zur CD mit Begleitbuch:

  • Es haben insgesamt 293 Kinder im Alter von vier bis elf Jahren mitgewirkt.
  • Der jüngste Mundartbabbler ist vier Jahre jung.
  • Elf Schulen und Kindergärten aus allen Regionen in Südhessen haben mitgemacht.
  • Die Eröffnung spricht Rolf Zuckowski, der bekannte und beliebte Kinderliedermacher im Dialog mit der zehnjährigen Tara Scobie.
  • Die CD hat 37 Titel, es wechseln sich Lieder, Reime, Gedichte und Geschichten in den jeweiligen Mundarten der Regionen ab.
  • Das Begleitbuch enthält alle Texte und Lieder mit Noten in Mundart und in Hochdeutsch. Passend zu den Liedern und Texten wird das Buch mit kindergerechten Illustrationen geschmückt.  
  • Die CD wird zusammen mit dem Begleitbuch für 15 Euro verkauft. Dieser Betrag wird Dank einem Sponsor und dem ehrenamtlichen Einsatz aller Akteure vollständig dem Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt gespendet.
  • Ein bisher einzigartiges Werk in Hessen. Und man merkt beim Anhören der CD vor allem, dass es den Kindern einen riesen Spaß gemacht hat.
  • Dank Einsatz von professioneller Aufnahmetechnik und Bearbeitung haben die Aufnahmen Studioqualität.
  • Die CDs wurden in einem professionellen Presswerk mit einem Glasmaster hergestellt. Also keine „gebrannten“ CDR und damit mögliche Probleme mit Lesbarkeit und der Langzeitstabilität.

 

Verkaufsstellen und Postversand:

  • Bäckerei Reimund und Postagentur Modautal-Brandau
  • Buch Meyer Reinheim, Darmstädter Str. 14, 64354 Reinheim
    Öffnungszeiten: 09:00–13:00, 14:00–18:00 Telefon: 06162 85736
  • Bücher Blitz Ober-Ramstadt, Hammergasse 5, 64372 Ober-Ramstadt
    Öffnungszeiten:  08:30–18:30,  Telefon: 06154 3511
  • Biene`s Schnapsideen, Fränkisch Crumbach, Erbacher Straße 28
  • Felsberg Apotheke  Reichenbach-Lautertal (Odenwald)
    Nibelungenstraße 272, 64686 Öffnungszeiten: 08:30–12:30, 14:30–18:30,  Telefon: 06254 1210
  • Gasthaus im Kaiserturm Neunkirchen          
    Öffnungszeiten Samstag: 12:00 bis 17:00 Uhr, Sonntag und Feiertags: 11:00-17:00 Uhr
  • Literaturhandel Paperback in Bad-König im Odenwald
  • Tourist-Information Reichelsheim,Bismarckstraße 43, 64385  Reichelsheim

  • Sparkasse Dieburg und deren Filialen
  • Bücherinsel in Dieburg, Buchhandlung, Markt 7, 64807 Dieburg
  • Buchhandlung am Rathaus, Hauptstraße 16, Fürth/Odw., Tel: 06253 3661

  • Gasthaus“Zum Odenwald“ Fürth- Ellenbach
    Schlierbacher Str.58, 64658 Fürth-Ellenbach, Tel.: 06253-5732
  • Cafe am Kloster 64653 Lorsch, Nibelungenstraße 37
  • Bäckerei Drayß in 64683 Einhausen, Mathildenstr. 11
  • VETTER MESSER Werkzeughersteller in Lindenfels- Schlierbach -  Adresse: Kirchstraße 2, 64678 Lindenfels, Telefon: 06255 952186
  • Postversand: Dietlinde Ehmke Tel: 06254 2830 eMail: ehmke@fritzehmke.de

 

Weitere Neiischkeiten gibt es auf unserer Facebookseite.

Einfach auf den Facebook Button klicken, um zu Facebook zu wechseln. (Ihr müsst nicht bei Facebook registriert sein).
 

An Eltern, Erzieher, Lehrer in Schulen, Kindergärten und an Dirigenten

von Kinder- sowie Jugendchören

 

Aussage von Prof. Heike Wiese, Professorin für deutsche Sprache der Gegenwart an der Universität Potsdam

 

Ein Auszug aus dem Bericht in der Zeitschrift "Eltern", Dezember- Ausgabe 2016:

 

„Seitdem das so genannte Hochdeutsch Anfang des letzten Jahrhunderts von Bürokraten zum Standarddeutsch erklärt wurden, wird es benutzt um bestimmte Gesellschaftsgruppen auf- und abzuwerten. Diese Überzeugung prägt unsere Gesellschaft stärker als je zuvor, auch wenn sie völlig sinnlos und falsch ist. Deshalb ist es auch nötig, immer wieder die Wichtigkeit von Dialekten zu betonen.

 

Je stärker ein Kind Dialekt spricht, desto mehr profitiert es davon. Es wächst mit doppeltem Vokabular auf und mit zwei verschiedenen Grammatiken:

Das fordert das Gehirn ungemein heraus! Hinzu kommt die emotionale Ebene.

 

Dialekt ist die Sprache des Gefühls,  ich spreche sie mit den Menschen, die ich am meisten liebe. Das gibt Sicherheit, Heimatgefühl, Identität.“

 

Lassen Sie sich auszeichnen

 

Schild und Aufkleber der Mundartfreunde Südhessen
Die Idee zu dem Schild ist von unserer Mundartfreundin Marlit Hoffmann, der ersten Vorsitzenden vom Verein zur Erhaltung der mittelhessischen Mundart und Kultur e.V..

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fritz Ehmke