Neijischkeide

Neijischkeide der Mundartfreunde Südhessen, Ausgabe September bis November 2022

 

Liebe Mundartfreunde, über den Benefiz-Mundartabend am 05. November im SG Sportheim Ueberau wurde bereits in der Sonderausgabe November berichtet, siehe Veranstaltungen

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Mundartfreunde Südhessen haben nach vier Jahren Produktionszeit drei neue Benefiz CD‘s mit einem Begleitbuch herausgebracht.

 

Der Verkaufspreis beträgt 20 Euro (für drei CD‘s mit Begleitbuch) und wird dank der Sparkassenstiftung Darmstadt, die die Kosten für die Druckerei und das Presswerk für die CD-Herstellung übernommen hat, ohne Abzug dem Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder in Darmstadt gespendet.

 

Alle beteiligten Akteure inklusive dem Tonstudio waren dafür im Ehrenamt tätig. Auf der ersten CD ist die Stadt Dieburg und der Landkreis Darmstadt-Dieburg vertreten mit Monika Dambier Blank mit Karlheinz Braun und Karin Gottlieb (Dieburg), Gertrud Reining (Brandau) Peter Dotterweich (Ueberau), Manuela Wilferth und Karin Krämer (Niedernhausen), Manfred Göbel (Groß-Zimmern), Marianne Himmelheber (Nieder- Klingen), Jutta Lehr (Georgenhausen), Thilo Bickert (Roßdorf), Edith Keil (Nieder-Ramstadt).

Auf der zweiten CD hören wir Mundartfreunde aus dem Kreis Bergstraße mit Christine Hechler und Simone Meister (Reichenbach), Torsten Gehrisch (Winterkasten), Manfred Schneidt (Zwingenberg/Rodau), Irene Drayß (Einhausen), Karl-Heinz Trares (Heppenheim), Anja Blesing und Silke Durrer (Mörlenbach), Bernd Ginader (Bonsweiher).

 

Auf der dritten CD wirkten Märchenliebhaber aus verschiedenen Kreisen mit:

Aus dem Odenwaldkreis Helene Bickelhaupt (Reichelsheim), Annegret Bernard (Fränkisch-Crumbach); der Stadt Darmstadt Charly Landzettel; aus dem Kreis Groß-Gerau Reinhold Geipert (Biebesheim), Walburga Dannenberg (Erfelden), Uwe Plahuta (Büttelborn).

 

Insgesamt 26 Mundartisten haben ihre Lieblingsmärchen, überwiegend in Anlehnung der beliebten Märchen der Gebrüder Grimm, im heimischen Zungenschlag im Tonstudio von Fritz Ehmke im Modautal aufgenommen.

 

Gewürzt mit viel lustigem Lokal-Colorit und deftigen, herzerquickenden und mundartlichen Begriffen ein unterhaltsamer Spaß für die ganze Familie und auch als originelles Geschenk geeignet. Im Begleitbuch ist der mundartliche Text, mit Rückübersetzung ins Hochdeutsch, nachzulesen.

 

Marcella Hagenauer, eine staatlich geprüfte Musik-Pädagogin aus Urberach im Kreis Offenbach, hat eigens für jedes Märchen eine Melodie komponiert, mit der die Märchen umrahmt wurden.

 

Ebenso passend zu jedem Märchen wurden von Conny Abramzik aus Biebesheim Bilder gemalt. Sie zeigen Kulissen aus der Heimat der jeweiligen Mundartisten. So sind zum Beispiel als Bild-Kulissen im Begleitbuch zu den Märchen „Hase und Igel“ die Neunkircher Höhe, „Rumpelstilzchen“ die Brandauer Mühle, „Frau Holle“ der Dieburger Fastnachtsbrunnen zu sehen. 

 

Verkaufsstellen in Südhessen, Abholung und Postversand siehe Startseite.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

„Das Kleine Odenwälder Weihnachtsbuch“ – nicht nur für Odenwälder

 

Die erste Auflage vom „Das kleine Odenwälder Weihnachtsbuch“ ist 2021 erschienen und war sehr schnell vergriffen. Der Verlag hat nun eine weitere, unveränderte Auflage drucken lassen, die pünktlich zur Adventszeit 2022 erschienen ist.

 

Die Advents- und Weihnachtszeit ist wie kaum eine andere Jahreszeit mit vielen Vorbereitungen, Liedern, Geschichten und Bräuchen verbunden, die Emotionen wecken und faszinieren. In seinem Werk „Das Kleine Odenwälder Weihnachtsbuch“ hat Peter Dotterweich all die Besonderheiten seiner Region zusammengestellt, die das Fest der Feste ausmachen: Auf 64 Seiten, die mit stimmungsvollen Fotografien illustriert sind, werden die Leser in die heimische Weihnachtswelt hineingezogen.

 

Mal geht es um typische Bräuche und alte Sagen, mal um die klassischen Advents- und Weihnachtsmärkte bzw. die Odenwälder Lebkuchen und die Odenwälder Gäulchen.

 

Das handliche Hardcover im quadratischen Format spricht Jung und Alt an und hält traditionelle Rezepte zum gemeinsamen Backen ebenso wie regionale Weihnachtsgedichte, auch in Mundart, und Geschichten zum Lesen und Vorlesen bereit.

 

Das Buch, mit der ISBN-Nr. 878-3-9820332-8-0, ist im Buchhandel für 11,95 Euro erhältlich oder kann direkt beim Forstberg-Verlag, P. Dotterweich, Tel. 06162/912658 oder per eMail an pitt.do@t-online.de bestellt werden.

 

Bild1:

Stimmungsvolles, Regionales und Traditionelles vereint Peter Dotterweich in seinem „Das kleine Odenwälder Weihnachtsbuch“, in dem auch dieser Ueberauer Weihnachtsbaum verewigt ist.

 

Bild 2:

 

Ein Weihnachtsfest ohne die traditionelle Weihnachtsbäckerei dürfte für die meisten Familien undenkbar sein. Beim Backen entstehen nicht nur tolle Momente zwischen Eltern und ihren Kindern, es bietet auch die Möglichkeit, gleich die ersten tollen Geschenke für das Weihnachtsfest selber zu gestalten. Kein Wunder, dass das Backen von Weihnachtsgebäck in vielen Familien Jahr für Jahr zu den wichtigsten Weihnachtstraditionen gehört.

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mundart-Kalender 2023

 

Es gibt kaum ein Thema über das es nicht auch einen Kalender gibt. Von daher gibt es eigentlich schon mehr als genug Kalender. Allerdings sind nur ganz wenige Mundartkalender dabei, und schon gar keiner aus Südhessen.

 

Das hat Peter Dotterweich veranlasst, diesen „Mundart-Kalenner“ herauszugeben. Zum einen will er damit Mundartwörter, die schon etwas in Vergessenheit geraten sind, wieder in Erinnerung rufen. Auch möchte er mit seiner Idee neugierig auf die Mundarten, so wie sie hier von den Älteren noch gesprochen werden, machen. Dabei hat er bewusst auf lange Erklärungen verzichtet. Und da ein Bild mehr als tausend Worte sagt, gibt es zu jedem Mundartbegriff ein passendes Bild. Auf den Rückseiten der Kalenderblätter sind heitere Geschichten, Anekdoten und Gedichte, ebenfalls aus unserer Region, abgedruckt.

 

Der Mundart-Kalenner hat die ISBN-Nr. 978-3-9824679-1-7 und kann in Buchhandlungen für 13,50 Euro erworben werden. Sie können aber auch den Kalender direkt beim Forstberg-Verlag, P. Dotterweich, unter der Tel. 06162/912658 oder per eMail an pitt.do@t-online bestellen. Wir schicken Ihnen den Kalender, ohne Versandkosten, gerne zu.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Bild: Dietlinde Ehmke, Christian Bengs, Fritz Ehmke

Oldtimertreff auf der Kuralpe zu Gunsten vom Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt

 

Dietlinde und Fritz Ehmke hatten einen Informationsstand aufgebaut. Christian Bengs, Vorstandsmitglied vom Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt, informierte über die Arbeit des Vereins und sammelte zusammen mit Fritz Ehmke, trotz des widrigen Wetters, einen beachtlichen Spendenbetrag. Dank an Olaf Bormuth, Wirt der Kuralpe. Er hatte die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.

Herzlichen Dank auch an den Organisator Herbert Ludwig aus Ober-Beerbach.

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Tina Friedrich und Christine Hechler mit der Klasse 4a Modautal-Schule

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schüler der Modautalschule in Ernsthofen singen mit Begeisterung Mundartlied für den Modautaler Mundart- Wanderweg

 

Da waren Christine Hechler, Erzieherin und Sängerin aus Lautertal-Reichenbach und Fritz Ehmke von den Socken, denn bereits bei ihrem zweiten Besuch in der Modautalschule Ernsthofen sangen die Schüler der Klasse 4a das Kaiserturmlied mit sichtlich großer Freude und Begeisterung perfekt für die Tonaufnahme. Tina Friedrich, die Klassenlehrerin, hatte vorbereitend mit ihrer Klasse 4a fleißig geübt.

Das für die Gegend authentische Lied „Bei uns im Ourewoald“ oder als Kaiserturmlied bekanntes Heimatlied „Bei uns do iss`es bugglisch“ wird demnächst an der Hörstation in Neunkirchen, dem Startpunkt des Modautaler Mundart- Wanderweges zu hören sein.    

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Mundartfreunde Südhessen sind mit Büchern und CDs auf dem:

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein originelles Geschenk zu Weihnachten

 

Nachauflage der CD Alweschbecher Knäschd, Musik und Humor in Mundart

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Verkauf der CD‘s mit Begleitbuch „Es wår emol, Märche in Südhessischer Mundård“ an den Reichelsheimer Märchentagen ein großartiger Erfolg

 

Herzlichen Dank an Helene Bickelhaupt, unsere Mitakteurin bei dem Projekt „Es woar emol“ und ihr Team aus Reichelsheim, die den Verkauf organisiert hatten. Sie waren bei den Märchentagen Reichelsheim mit dem „Wichtelstand“ vertreten und haben dort sehr erfolgreich unsere CD‘s mit Begleitbuch verkauft.

 

Von Links: Fritz Ehmke, Reinhold Geipert, Conny Abramzik, Walburga Dannenberg, Uwe Plahuta

 

Pressetermin in Büttelborn für das Groß-Gerauer Echo

 

mit den Mitwirkenden Akteuren aus dem Groß-Gerauer Land bei dem Märchenprojekt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Bild: Monika Dambier Blank vor der von ihr eingerichteten Verkaufsstelle im Kaufhaus Enders in Dieburg

Herzlichen Dank an unsere Mitstreiter für die großartige Unterstützung beim Verkauf unserer CD‘s mit Begleitbuch

„Es wår emol, Märche in Südhessischer Mundård“

 

Marcella Hagenauer verkauft in Urberach auf Weihnachtsmärkten.

 

Monika Dambier Blank hat in Dieburg drei Verkaufsstellen eingerichtet.

Ebenso haben die Dieburger Mitstreiter einen Pressetermin organisiert.

 

Thilo Bickert hat in Roßdorf eine Verkaufsstelle eingerichtet.

 

Uwe Plahuta hat im Rathaus Büttelborn eine Verkaufsstelle eingerichtet.

 

Manfred Schneidt aus Rodau-Zwingenberg entpuppt sich mit seiner Frau Heide zu Star-Verkäufern.

 

Irene Drayß aus Einhausen hat kostenlosen Bringservice im Radius 10 km um Einhausen eingerichtet.

 

Dank an alle Verkaufsstellen, die unentgeltlich mitwirken.  

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Bild: Hilde und Albert Pfeifer, Fritz von Ritter, Tina Piemontese

Spende über 1500 Euro von Mundartfreunden Hilde und Albert Pfeifer aus Reichelsheim an den Verein für Krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Neckar e.V.

 

Zu seinem 85sten Geburtstag wünschte sich Albert Pfeifer statt Geschenken lieber Spenden für den Verein und somit kamen insgesamt 1500 Euro zusammen.

 

Fritz Ehmke, hatte den Fahrdienst zur Geldübergabe in der Beratungsstelle in Darmstadt sowie die Pressearbeit übernommen. 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

In dankbarem Gedenken an unsere Mundartfreundin Marlit Hoffmann

 

aus Daubhausen, einem Ortsteil der Gemeinde Ehringshausen im mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis. Marlit ist im Oktober 2022 im Alter von 81 Jahren gestorben. Sie galt als Mutter der Hessischen Mundarten, sprühte voller Ideen und war stets voller Tatendrang. Marlit war ein wunderbarer und liebenswerter Mensch, die ich sehr geschätzt habe. Viele von Marlit umgesetzte Ideen und Projekte gaben uns Inspirationen, zum Beispiel die Schild- Auszeichnungen. Die Gründung des Mundart-Dachverband Hessen hat sie vorangetrieben. Hat viele Bücher geschrieben über den Pferdesport.

 

Wir sind unserer lieben Marlit sehr dankbar und werden ihr ein  ehrendes Andenken bewahren.

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Herzliche Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit

Karin und Fritz

 

 

 

 

 

 

 

 

Novemberstimmung im Odenwald, Burg Lindenfels im Nebelmeer

Bild von Thomas Ehmke

 

 

 

 

Neijischkeide der Mundartfreunde Südhessen, Ausgabe Juli- August 2022

 

Vorstellung neue CD:

 

ALWESCHBECHER KNÄSCHD Musik und Humor in Mundart

 

28 Lieder, Bauernregeln und Witze bringen die Lachmuskeln in Höchstform

Studio-Produktion von den Mundartfreunden Südhessen

 

An dieser Stelle herzlichen Dank, die bei der Produktion, Gestaltung, Werbung und dem Vertrieb dieser CD mitgewirkt haben.

 

  • Peter Dotterweich für die Erstellung vom Booklet
  • Sybille Freisinger „Blumen-Kunst & Kranzbinderei“, für die originelle Dekoration der CD
  • Wolfgang Arnold und Redaktion von den Weinheimer Nachrichten, Odenwälder Zeitung
  • Marieta Hiller „Durchblick“ die Zeitschrift für Lautertal und Modautal (Odenwald)
  • Karsten Rettig, Gaststätte im Kaiserturm Neunkirchen
  • Bernd Ginader Ourewäller Kuchestubb Mörlenbach
  • Buchhandel am Rathaus Fürth
  • Lesestube Rimbach

 

Pressemittelung 07-09-2022 Weinheimer Nachrichten, Odenwälder Zeitung

https://www.wnoz.de/Vom-Puhlloch-und-de-Dreschmaschin-27793652-2757-42c5-aabf-d93f520da898-ds

 

Vom Puhlloch und „de Dreschmaschin“

 

Albersbach, 07.09.2022

Die Alweschbecher Knäschd haben in Zusammenarbeit mit den Mundartfreunden Südhessen eine CD aufgenommen. Dabei haben sie auch einen guten Zweck im Auge.

 

Albersbach. „Originell, witzig und einmalig“: das sind Attribute, mit denen die Alweschbecher Knäschd immer wieder geschmückt werden. Nicht nur für Mundartfreunde steht fest, dass man diese besondere Gesangsgruppe aus Albersbach einmal live erlebt haben muss – oder zumindest auf CD gehört haben sollte. Letzteres ist jetzt möglich, denn die „Knäschd“ haben eine solche aufgenommen und jetzt in den Handel gebracht.

Seit über 20 Jahren unterhalten die Alweschbecher Knäschd bei unterschiedlichsten Anlässen mit ihren selbst getexteten Liedern im heimischen Zungenschlag über sensationelle Geschehnisse, in denen sie über das frühere Landleben berichten, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. „Die vier Originale aus Albersbach leisten einen wertvollen kulturellen Beitrag zu heimatlichen Traditionen, Brauchtum und unserer schönen Mundart“, haben die Mundartfreunde Südhessen erkannt. Im privaten Tonstudio von deren Vorsitzendem Fritz Ehmke fanden auch die CD-Aufnahmen statt.

 

In der Kluft der Knechte

In der Kluft von Bauernknechten und mit jeder Menge Ebbelwoi stehen die Knäschd normalerweise auf der Bühne und begeistern ihre Gäste bei stets rappelvoll ausverkauften Veranstaltungen. Die Knäschd sind zu zahlreichen Anlässen mittlerweile in ganz Südhessen aufgetreten, haben vielen Menschen Freude geschenkt und deren Lachmuskeln trainiert.

 

Für einen guten Zweck

Während der Pandemie fand sich nun die Zeit, um in das Tonstudio von Fritz Ehmke zu gehen. Wie alle Projekte der Mundartfreunde Südhessen dient die Aktion auch einem guten Zweck: Mit einem Euro pro verkaufter CD wird der Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder in Darmstadt unterstützt.

„Ach, woas woar däs sou schäi!“, gerät Fritz Ehmke ins Schwärmen, wenn er über den Besuch der Alweschbecher Knäschd in seinem Tonstudio im Modautal berichtet. Umrahmt von einem Dreschflegel, einem Apfelweinfass und inmitten von Mikrofonen wurden dabei auch Tonaufnahmen für den Weschnitztaler Mundart-Wanderweg gemacht.

 

Stilecht verziert

Es war nicht nur ein lustiger, sondern vor allem auch ein produktiver Tag. So wurden ausreichend Titel für eine CD aufgenommen – über die „Kuh Marie“ oder die „Dreschmaschin“, von der Puhlloch-Serenade bis zum „Morgenrot“. Auch die berühmten Bauernregeln der Knäschd fehlen auf der CD nicht. Diese ist im Verkauf stilecht mit einer echten Strohkordel und Wiesengräsern geschmückt.

Alweschbecher Knäschd: „Musik und Humor in Mundart“; Verkaufsstellen: Buchhandlung am Rathaus in Fürth, Lesezimmer in Rimbach, Ourewäller Kuchestubb in Mörlenbach, Gaststätte Kaiserturm in Neunkirchen. Bestellung über Mundartfreunde Südhessen: (www.gebabbel-suedhessen.de / ehmke@fritzehmke.de) oder telefonisch unter 06254/2830. Einen Euro pro CD erhält der Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Neckar.

 

Ergänzung zur PM

 

Verkaufsstellen:

  • Buchhandlung am Rathaus in Fürth / Odw.

https://buchhandlung-fuerth.buchkatalog.de

  • Lesezimmer - Bücher und Schönes

Rimbach, Bismarckstr. 17 www.lesezimmer-rimbach.de

Mörlenbach, Öffnungszeiten Sa 12:00-16:00 Uhr, So 11:00-17:00 Uhr

  • Gaststätte im Kaiserturm Neunkirchen: Sa: 12:00-17:00 Uhr,

Sonn- und Feiertage 11:00-17:00 Uhr

  • Mundartfreunde Südhessen Bestellung, Abholung und Postversand über www.gebabbel-suedhessen.de ehmke@fritzehmke.de oder Tel. 06254 2830

Verpackung/Postversand 1,90 Euro. Die CD kostet 12,00 Euro, zusammen also 13.90 Euro. Vom Verkaufspreis von 12 Euro erhält der Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Neckar jeweils 1 Euro

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Projekt:  Es woar emol,…Märchen in Südhessischer Mundart, Stand der Dinge

 

27 Märchen, gebabbelt/geschwäzt von Mundart-Akteuren aus den Regionen Darmstadt-Stadt, Kreis Groß-Gerau, Kreis Bergstraße, Odenwaldkreis, Stadt Dieburg und dem Kreis Darmstadt-Dieburg haben aktiv im Tonstudio mitgewirkt.

 

Überwiegend bekannte und beliebte Märchen der Brüder Grimm wurden ausgesucht, teilweise etwas gekürzt und mit lokalem Colorit versehen.

 

Mit jeweils passenden kurzen musikalischen Zwischenstücken werden die jeweiligen Märchen angekündigt. Die Aufnahmen hierzu wurden kürzlich mit Marcella Hagenauer, einer begnadeten und talentierten Musikerin im Tonstudio aufgenommen. Sie hatte für jedes Märchen eine passende Melodie komponiert und gespielt.

 

Peter Dotterweich arbeitet aktuell an dem Begleitbuch.

 

Unsere Conny Abramzik aus Biebesheim am Rhein hat wunderschöne Bildillustrationen für jedes Märchen gemalt. Als Bildhintergrund wurden Motive aus der Gegend der jeweiligen Mundart-Akteure ausgewählt. Die Märchentexte werden in Mundart und Hochdeutsch abgedruckt.

 

Dank an alle Mitwirkenden Akteure für ihren großartigen ehrenamtlichen Einsatz und Dank an die Sparkassenstiftung Darmstadt für die Übernahme der Kosten für die Tonträger und die Begleitbuch Erstellung.

 

Der Verkaufspreis der Tonträger mit Begleitbuch wird dem Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Neckar zur Verfügung gestellt.

Den Tonträger gibt es auf einer Doppel-CD zusammen mit dem Begleitbuch.

 

Zieltermin für die Fertigstellung ist Ende Oktober 2022

 

Bild: Marcella Hagenauer im Tonstudio

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Babbelbeiträge für das Projekt  Es woar emol,…Märchen in Südhessischer Mundart jetzt alle im Kasten

 

Silke Durrer aus Mörlenbach ist Lehrerin an der Brüder-Grimm-Schule in Rimbach. Sie liebt die Mundart und hat mit ihrer Schul-Klasse einen schönen Beitrag für den Weschnitztaler Mundart-Wanderweg eingeübt und aufgenommen.

 

Silke hat jetzt ebenso im Studio sehr gekonnt noch ein Märchen für das aktuelle Projekt aufgenommen. Damit sind die geplante Doppel-CDs voll bis zum Anschlag.

 

 

Bild: Silke Durrer

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hinweistafel zum Hottenbacher Hof am Modautaler Mundart-Rundweg 3
(Klein-Bieberau Runde)

 

Es ist vollbracht, die neue Tafel, - ein prächtiger „Blickfänger“ ist montiert.

 

 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

PM Weinheimer Nachrichten, Odenwälder Zeitung vom 12.07.2022

Pressemitteilung in den Weinheimer Nachrichten

 

https://www.wnoz.de/Ein-Herz-fuer-die-Mundart-b55def00-5d5c-465f-ab72-fef8f701f816-ds

 

Ein Herz für die Mundart

Bonsweiher, 12.07.2022

 

Zu seinem 60. Geburtstag erhält Bernd Ginader eine ganz spezielle Auszeichnung

 

Bonsweiher. Für sein außerordentliches Engagement um die Pflege und den Erhalt des kulturellen Erbes „Mundart und Brauchtum“, insbesondere als Hauptinitiator des Weschnitztaler Mundart-Wanderweges, hat Bernd Ginader – bekannt als ein Teil des Comedy-Duos „De Ourewäller Landrat und sein Amtsbote Hannes“ – zu seinem 60. Geburtstag die Ehrenauszeichnung „Kaiserturm – ein Herz für die Mundart“ erhalten.

Übergeben wurde mit einer Urkunde ein künstlerisch gestaltetes Modell des Kaiserturms, das Wahrzeichens des Südhessischen Odenwaldes. Die Auszeichnung wurde von Fritz Ehmke, dem Vorsitzenden der Mundartfreunde Südhessen vorgenommen.

Er hatte eine Drehorgel mitgebracht, auf der nach dem Geburtstagsständchen mit mundartlich gesungener Begleitung auch der Jubilar selbst im Saal des Gasthauses „Zum Odenwald“ in Ellenbach mit einigen „mit Muskelkraft erzeugten“ Liedern erfolgreich zum Mitsingen animierte.

Höhepunkte des Abends waren ein musikalisches Ständchen des Spielmannszugs Bonsweiher, unter der Stabführung von Bernd Ginader, und ein origineller Vortrag vom Amtsboten Hans Dörsam.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

PM in den Weinheimer Nachrichten, Odenwälder Zeitung

Kinder begeistert vom regionalen Dialekt

https://www.wnoz.de/Kinder-begeistert-von-regionalem-Dialekt-5690f685-6bcc-4462-8677-c83e356df010-ds

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grandiose Aufführung des Theaterstückes (in Mundart) "Die listigen Lochheimer,

- eine nicht ganz unmögliche Geschichte über den Nibelungenschatz"

am 24. und 25. Juni 2022 in der Kulturhalle Biebesheim

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Buchempfehlung „Die listigen Lochheimer“

  • Gemeinde Biebesheim, Buchhandlung B44

weitere Bezugsmöglichkeiten:

  • Im Buchhandel und
  • direkt beim Forstberg-Verlag, Breubergstraße 6a, Reinheim,

Tel. 06162 912658, email: pitt.do@t-online.de

 

Preis: 16,00 Euro zzgl. 2,00 Euro Versand.

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bensemer Babbelbänke

 

Eine großartige Aktion der Stadt Bensheim:

 

In der Innenstadt laden neu aufgestellte und sehr gemütliche „Bensemer Babbelbänke“ in verschiedenen ansprechenden Farben zum babbeln ein.

 

16 von 20 Stück wurden bereits in der Innenstadt aufgestellt. Für weitere werden Paten gesucht.

 

PM im Bergsträßer Anzeiger: https://www.bergstraesser-anzeiger.de/.../bensheim...
 

Gerd Lautenschläger in Odenwälder Tracht an der Kirchen-Orgel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heimatlied „Mer sin all vum Ourewåld“ erklingt auf der Orgel der Kirchengemeinde Neunkirchen

 

https://www.youtube.com/watch?v=GKrsCYtVpO0  oder bei youtube Gerd Lautenschläger eingeben

 

Eine Orgelbearbeitung des Liedes „Mer sin all vum Ourewoald“, gespielt in Odenwälder Festtagstracht auf der Gebr. Link Orgel der Kirchengemeinde Neunkirchen im Odenwald.

 

Der Text des Liedes wurde von dem Heimatdichter Georg Bechtel (1867-1943) aus Reichenbach im Odenwald erdacht. Valentin Keil, ein Schulfreund von Bechtel, hat 1926 die Melodie geschrieben.

 

Das Lied hat sich über den ganzen Odenwald verbreitet und wird dort auch heute noch gerne gesungen.

 

Gerd Lautenschläger, der Interpret und Verfasser der vorliegenden Orgelversion ist Mitglied der Trachtengruppe Reichelsheim im Odenwald. Seine Großmutter väterlicherseits, Margarete Lautenschläger, geb. Eckel (1894-1977) stammt aus dem Heimatort Georg Bechtels.

 

Mit dieser Darbietung möchte er einen kleinen Beitrag zum Erhalt und zur weiteren Verbreitung dieses schönen Mundartliedes leisten.

 

Melodie und Text sind zu finden in dem Büchlein: „Mer sin all vom Ourewåld“, herausgegeben von Philipp Bickelhaupt, Lindenfels. Das Büchlein enthält noch viele  andere Lieder in Odenwälder Mundart.

 

Zu erhalten: Mundartfreunde Südhessen www.gebabbel-suedhessen.de - Tel: 06254 2830

 

Liedtext: Mer sinn all vum Ourewåld

 

Text: Georg Bechtel Melodie: Valentin Keil

D A A7 D

Mer sinn all vum Ourewåld, sinn kreizbrave Leit,

D G A7 D

zum Singe unn Dånze, jao immer bereit.

D A G A D

Unn uff de gånze Welt, kå Plätzje mehr gefällt,

D A7 G A A D

als wie im schäine Ourewåld, wou laut däs Echo hallt.

Wie iss doch im Summer, de Wåld sou schäi grie,

bedråcht nä die Blumme, die iweraol bliehe.

Unn dånn zur Winterszeit, wånn alles zugeschneit,

do iss de Wåld sou schäi, sou schäi, im diefe, weiße

Schnäi.

Drum lieb ich meu Håmet, wie nix uff de Welt,

kao Plätzje uff Erde, mer besser gefällt.

Schließ ich zur letzten Ruh‘, emol die Aache zu,

ob jung ich orrer ålt, sou sei’s im Ourewåld.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

„De Ourewäller Landrat un soi Fraa“

Eine Premiere:

 

Erstmaliger Auftritt des 

Comedian-Duos Anja Blesing

und Bernd Ginader

 

mit dem Sketch: Bäig un Doal

 

beim OWK in Großsachsen

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Gret und de Pit (Gerhard Thaler und Peter Gehrisch)

 

sind zwei talentierte Musiker und Sänger. Beim nächsten Update am Modautaler Mundart-Wanderweg werden sie an der Babbelbox Station in Neunkirchen mit mundartlichen Liedern zu hören sein. 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Abendstimmung am ersten Abschnitt Modautaler Mundart-Wanderweg

in Neunkirchen, Danke an Friedel Krichbaum für das schöne Bild

 

 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Wer kennt noch diesen alten Schlager

Beim Anblick des von Friedel Krichbaum zugeschickten Mond-Bildes wurde ich zur Erstellung dieser Präsentation animiert.

 

Herzliche Grüße

Karin Krämer und Fritz Ehmke